Zahlreiche Attacken prägten den Beginn des Juniorenrennens in Langkampfen in Tirol,Schließlich konnte sich mit Julian Steindler auch ein Fahrer des Welser Teams in der fünfköpfigen Spitzengruppe etablieren. Diese 5 Fahrer umfassende Spitzengruppe überrundete sogar das Hauptfeld, in dem sich auch die weiteren Felbermayr-Fahrer Lukas Reckendorfer, Manuel Haugeneder und Nils Friedl befanden. 

Den 1. Saisonsieg der Welser Nachwuchsfahrer durfte Nils Friedl im tschechischen Tabor feiern. Bei dem schnellen Kriterium (Schnitt über 45 km/h), das zusammen mit der Elite gefahren wurde, gewann Nils die Juniorenwertung vor den beiden tschechischen Fahrern Martin Matejcek und Dominik Drdek (beide CEZ Cyclo Team Tabor).

Der Tiroler U17- Fahrer Mario Gamper dominierte das Rennen seiner Klasse, er siegte mit 4 Minuten Vorsprung auf seinen Zwillingsbruder Florian. Im Sprint um Rang 3 unterlag Florian Kierner knapp dem Steirer Florian Friedrich, Julian Springer belegte Platz 14.Bis zur letzten Bergwertung hielt sich Junior Nils Friedl in der 6-köpfigen Spitzengruppe, am Mistelbacher Berg musste er reißen lassen und kam somit als 6. ins Ziel, die Teamkollegen Julian Steindler, Lukas Reckendorfer und Manuel Haugeneder belegten die Ränge 13, 16 und 17.

 

Beim ersten Einzelzeitfahren der Saison in Ybbs  haben  sich unsere Nachwuchsfahrer bei schwierigen Bedingungen ( starker Wind ) gut platziert.Die Schnellsten waren U 17-Fahrer Florian Kierner (Schnitt 40,8 km/h ) und Junior Nils Friedl ( 44,8 km/h ), sie erreichten beide jeweils Rang 5.

Die Junioren starteten am Palmsonntag bei „43°Trofeo Città di Loano Juniores“. Dieser Italienische Eintagesklassiker zählt zu den härtesten UCI Rennen im Juniorenkalender. Bei dem mit 144 Startern besetzten UCI 1.1 Rennen über 125 Km und 1.600 hm wurden an unsere Junioren ganz neue Herausforderungen gestellt.