Wichtige Information für alle Mitglieder und Interessenten:

Vereins-Dressen 2018 bitte vorbestellen!

Auch 2018 wird es wieder neue Vereinsdressen im traditionellen Felbermayr-Blau geben (ähnlich den aktuellen Dressen - siehe unter Verein Fanartikel). Bei Interesse bitte ab sofort bis 6. Oktober unter Angabe der Größe bei Günter Bauernfeind  vorbestellen.  Dies ist notwendig, um den Bedarf besser abschätzen zu können und einen zu großen Überhang zu vermeiden. Möglich per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   oder telefonisch 0680 5067997.

 Wer also 2018 in der neuen Dress unterwegs sein will, bitte bei Günter bestellen!!!

Aktive und Mitarbeiter - bittte Sonntag, den 15. Oktober 2017 vormerken!

 

Plakat (pdf-Datei)

 

Ausschreibung (pdf-Datei)

 

 Streckenplan (pdf-Datei)

 2017 Stadtmeister A2Print klein  2017 Ausschreibung SM klein  2017 Strecke SM klein

Obwohl Florian Kierner das letzte Saisonrennen, den Raiffeisen GP in Judendorf, nicht beenden konnte, siegte er mit seinen konstanten Topleistungen seit dem 1. Cuprennen in Leonding (26.3.)souverän mit 390 Punkten ! Teamkollege Tobias Bayer belegte mit 345 Punkten den ausgezeichneten 3.Rang vor Mario Gamper (356 P) !

Die Teamwertung des Österreich - Cups ging ebenfalls an den RC ARBÖ Felbermayr Wels: das Juniorenteam siegte mit 860 Punkten vor dem Union Raiffeisen Radteam Tirol (649 P) und dem Junior Cycling Team Graz (316 P) ! Gratulation an das gesamte Team und dessen Betreuer  zu diesem großartigen Erfolg !

Unser Juniorenfahrer Tobias Bayer ist einer der 15 Nachwuchssportler aus 15 verschiedenen Sportarten, die an der VOLKSBLATT TOP-TALENTE Wahl 2017 teilnehmen.

Bitte fleißig für Tobias abstimmen, er hat die Nummer 1!

So geht’s: abstimmen im Internet unter:

  1. toptalent.at

oder per Stimmzettel: im VOLKSBLATT, in VKB-Filialen oder bei den Fachverbänden (LRV).

Letzte Neuigkeit : Tobias Bayer (STR + EZF) und Florian Kierner (STR) wurden gestern vom ÖRV offiziell für die Straßen- Rad WM in Bergen (Norwegen) vom 16. – 24.9. nominiert ! Alles Gute !

Florian Kierner und Tobias Bayer boten auch im österreichischen Nationalteam absolute Spitzenleistungen. Beim GP Ruebiland (CH), einem topbesetzten WM-Vorbereitungsrennen, sprintete Florian gleich in der ersten Etappe zu Rang 3, Tobi wurde 10. !

Leider verhinderten zahlreiche Stürze und Defekte, in die besonders Tobi verwickelt war, weitere Spitzenränge.

Dennoch konnte sich Florian in der Gesamtwertung nach 4 Etappen als 6. in den Top-10 platzieren, es siegte der Brite Thomas Pidcock !

Beim gleichzeitig stattfindenden Giro della Lunigiana waren die Welser Nationalteamfahrer Daniel Körner und Fabian Steininger gleich in der 1.Etappe ebenfalls vom Sturzteufel verfolgt. Daniel musste die Rundfahrt und auch die heurige Radsaison mit einer Schulterverletzung beenden, Fabian gab nach einem Defekt in der 2. Etappe auf. Der Sieg ging an den Italiener Andrea Innocenti vor dem Deutschen Leon Heinschke, bester Österreicher war Paul Bleyer als 92..

Am kommenden Wochenende steht mit dem Raiffeisen GP bereits das Ö-Cup Finale der Junioren am Programm. Florian Kierner geht als Führender vor Tobias Bayer in dieses Rennen, auch in der Teamwertung liegt der RC ARBÖ Felbermayr voran !

 

2 Spitzenplätze erreichte Tobias Bayer bei den ausgezeichnet besetzten UCI 1.1 Straßenrennen in Vertova nahe Bergamo. Bei der“ Trofeo Comune di Vertova“ sprintete er unter 200 (!) Teilnehmern zu Rang 11, Florian Kierner wurde 64., Daniel Körner 83.

Das schwere Straßenrennen „Trofeo Emilio Paganessi“ beendete Tobi schließlich als hervorragender 7., nachdem es bis 700 m vor dem Ziel schon fast nach einem Welser Sieg ausgesehen hatte. Tobi begeisterte durch seine Soloflucht auf den letzten 2000 m auch den temperamentvollen italienischen Rennsprecher ! Gratulation !!

Der Sieg an beiden Tagen ging an den starken deutschen Juniorenfahrer Niklas Märkl.

 

Tolle Leistung! Junior Fabian Steininger gewann den Airport-Sprint, der im Rahmen des Radweltpokals in St.Johann/Tirol ausgetragen wurde. Er benötigte für die 1000 m 1,17 Min, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 46,7 km/h entspricht. Fabian war um 1,7 Sek. schneller als der 2. Christian Rammer (Wörgl) und 1,9 Sek. vor dem Drittplatzierten Anton Pecher (Bayern)! Gratulation!