Unsere treue Schriftführerin Traudi Kurfner sorgt auch 2018 wieder als Organisationschefin für den Fortbestand dieser überaus beliebten traditionellen Frühjahrsradwoche in den bewährten Hotels Principe und Splendid direkt am Strand. Wir hoffen auf starke Beteiligung und freuen uns auf die ersten gemeinsamen Radkilometer in der schon vertrauten Emiglia - Romana - und aufs Kräftesammeln für unser Kirschblütenrennen (diesmal 1 Woche nach Ostern am 8. April).

Interessenten bitte rasch bei Traudi anmelden - maximal 26 Busplätze!

 

Nähere Infos und Anmeldung zur Radwoche in Bellaria vom 24. - 31. März hier:

Am 24. November veranstaltete unser RC Arbö Felbermayr Wels  im Messerestaurant die traditionelle Jahresabschlussfeier. Die 130 Gäste führten Walter Ameshofer und Obfrau Renate Friedl gewohnt kurzweilig durch den Abend.  Das Highlight des Abends war die Ehrung und Präsentation der sensationellen Leistungen unserer Junioren rund um die beiden Aushängeschilder Florian Kierner und Tobias Bayer durch Erfolgscoach Andi Friedl.

Tolle Leistungen auf selektiver Zeitfahrstrecke und ein souveräner Ricci Zoidl

60 Rennradsportlerinnen- und Sportler stellte sich am Wahlsonntagnachmittag bei Sonnenschein und milden Herbsttemperaturen nochmals dem Kampf gegen die Uhr. Der selktive Kurs bei Steinhaus, vom RC Arbö Felbermayr Wels bestens ausgerichtet, begeisterte die Aktiven. Den Stadtmeistertitel ließ sich erwartungsgemäß der Welser Felbermayrprofi Riccardo Zoidl  mit dem tollen Schnitt von 45,9 km/h nicht nehmen. Ihm am nächsten kam der WM-6. der Junioren, Florian Kierner mit 44,6 km/h. Den Welser Meistertitel 2017  sicherte sich wiederum die Titelverteidigerin Petra Schönauer, ebenfalls vom Veranstalterclub. Die Bezirksmeistertitel gingen an Helene Leiss vom Airstreamteam und an Andreas Reiter vom RC Schwanwanenstadt.

Fotos in der Galerie!

Eine unglaublich starke Leistung lieferte Tobi Bayer beim Chrono des Nations in Les Herbiers. Er startete als einziger Österreicher bei diesem hochkarätigen, traditionellen Einzelzeitfahren in der westfranzösischen Vendee.

Auf die Strecke geschickt vom langjährigen Toursprecher Daniel Mangeas und vor den Augen von Ehrengast Bernard Thevenet, mobilisierte Tobi am Ende einer langen Saison (seit 10.3.) nochmal alle Kräfte, und fuhr zum auszeichneten 10. Rang in diesem 26 km langen EZF !

Der Sieg im Rennen der Junioren ging an den EM -3. Sebastien Grignard aus Belgien, der Däne Martin Toft Madsen gewann das Elite Rennen.

Gratulation zu dieser Top-Leistung bei diesem wirklich außergewöhnlichen Rennen vor Tausenden begeisterten französischen Zusehern !!

Foto: Copyright Audrey Duval

MZF Großalm:

Beim 13. Mannschaftszeitfahren des RC Lambach über 37km mit Start in Stadt-Paura und Ziel auf der Großalm stellte der RC ARBÖ Felbermayr Wels 2 von insgesamt 31 Teams.

Für das Team 1 gingen Mario Maier, Daniel Tschany, Ingo Hager und Michael Prinz an den Start. Das Team 2 bildeten Hans Graef, Peter Kneidinger, Stefan Gruber und Christian Schoisswohl.

 

 

Unglaublich tolle Leistung von Florian Kierner bei der Straßen-WM der Junioren in Bergen. Flo sprintet nach 135 km 51 Sek. hinter dem Solosieger Julius Johansen (DK), zeitgleich mit den beiden italienischen Medaillengewinnern Luca Rastelli (Silber) und Michele Gazzoli (Bronze) zu Rang 6 !!

Leider Pech für Tobias Bayer, der in einen Massensturz verwickelt war, und auch noch das Rad wechseln musste. Tobi bewies Kampfgeist und beendete dieses sturzreiche WM-Rennen als 77..

Gratulation an unsere Junioren – Nationalteamfahrer, die eine hervorragende Leistung bei diesen grandiosen Weltmeisterschaften vor riesiger Zuschauerkulisse erbrachten !!

 

Eine sehr gute Leistung brachte Junior Tobias Bayer beim WM – Einzelzeitfahren in Bergen / Norwegen. Nach vorsichtigem Beginn aufgrund der schwierigen Strecke fand Tobi seinen Rhythmus und fuhr angefeuert von seinen Eltern, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42,9 km/h zu Rang 27. Gratulation !

Der 2.teilnehmende Österreicher Mario Gamper (Tirol) belegte Rang 38, der Weltmeistertitel ging an den Briten Thomas Pidcock, vor dem Italiener Antonio Puppio und dem Polen Filip Maciejuk.

Am Samstag werden Tobi Bayer und Florian Kierner zusammen mit den Tiroler Brüdern Mario und Florian Gamper das WM-Straßenrennen über 133,8 km bestreiten (Eurosport). Alles Gute !!