Großartig! In einem fulminanten Sprintfinale einer 10-köpfigen Spitzengruppe sicherte sich Moritz Doppelbauer den Sieg im Int. Kirschblütenrennen der U15-Klasse vor Nicolas Eder (RC Grafenbach) und Lennox Kalz (SV Aufbau Altenburg). Dies bedeutete natürlich auch Rang 1 bei den gleichzeitig ausgetragenen OÖ-Meisterschaften vor Paul Viehböck (RC Walding) und Simon Litzlbauer (RC Grieskirchen). 

Der Saisonstart für die jüngsten Rennfahrer und Rennfahrerinnen beim EZF in Ybbs/ Donau über 12,3 km verlief für die RC ARBÖ Felbermayr – Youngsters äußerst erfolgreich:                                                   Lara Schönauer gewann in 23:17 Min vor Tamara Hallwirth (23:52), Teamkollegin Lea Bergthaler (26:40), die jüngste Teilnehmerin , wurde 4. ! Neueinsteiger Simon Schmidberger wurde gleich bei seinem ersten Lizenzrennen 3. der Kategorie U13 in 27:21 Min., Valentin Zobel (Grassinger Lambach) gewann in 20:35.   In der Kategorie U15 erreichte Moritz Doppelbauer in der Zeit von 19:27 einen starken 6. Rang unter 28 Fahrern dieser Klasse, Sieger wurde Linus Schettinger vom Team BMC Mittelfranken.

Vor einer Woche startete die österreichische Straßensaison. Beim traditionellen Eröffnungsrennen in Leonding gingen alle 6 Welser Junioren an den Start, und hielten sich im 130 Fahrer umfassenden Feld der Junioren und Amateure sehr gut. Niko Riegler wurde 10. in der ersten Verfolgergruppe hinter Sieger Linus Rosner (Team Auto Eder Bayern). Die Teamkollegen Luca Werani (15.), Max Stelzer (25.) und Mario Holzleitner (26.) kamen mit dem Feld ins Ziel, Ernst Steinauer (30.) und Thomas Schönauer (DNF) wurden durch Defekte etwas eingebremst.

Zum Beginn der Saison 2019 starteten die Welser Junioren Mario Holzleitner, Niko Riegler, Ernst Steinauer, Thomas Schönauer, Max Stelzer und Gastfahrer Max Schmidbauer (Friesie’s Bikery) beim flämischen Eintagesklassiker „Danilith Nokere Koerse voor Juniors“ (UCI 1.1) über 117,4 km.

Typisches Klassikerwetter, vor allem der starke Wind, mehr als 20 km Kopfsteinpflaster-Passagen und das extrem hohe Renntempo forderten unsere Fahrer aufs Äußerste.

150 Junioren in 25 Teams aus 8 verschiedenen Nationen, hauptsächlich aus Belgien und den Niederlanden nahmen das Rennen in Angriff, lediglich 84 Fahrer, darunter auch Max Schmidbauer als 67. konnten es auch beenden. Fünf der Welser Fahrer erreichten zwar nicht das Ziel in Nokere, konnten aber wertvolle Erfahrungen für den bevorstehenden österreichischen Saisonstart am Wochenende in Leonding sammeln.

Der Sieg beim Nokere Koerse ging an den Briten Alex Haines vor Finley Newmark (Irland) und dem Belgier Milan Fretin.

Ein großer Dank gilt neben den Fahrern für ihren tollen Einsatz, auch Manuel Brummer, Andi Bösch und Fritz Holzleitner für ihre perfekte Betreuung an diesem Rennwochenende !

Radsportbegeisterte und Helfer den 07. April 2019 bitte unbedingt vormerken: 

Bei unserem Frühjahrsklassiker, dem

58. Internationalen Kirschblütenrennen - Harry Amringer Gedächtnisrennen

werden wieder 500 bis 600 Starter in 6 Kategorien - von den 13 jährigen Buben und Mädchen über das Damenstarterfeld bis zur professionellen Elite - um den Sieg kämpfen. Die Bergwertungen auf der Mistelbacher Anhöhe, Durchfahrtsprints bei Start und Ziel in der Oberfeldstraße und vor allem die Obstbaumblüte und die Landschaft um den Schartner Höhenrücken sind die einzigartigen Zutaten zu diesem ältesten Straßenradrennen Österreichs.

 

bitte anklicken: Ausschreibung  2019plakatKB

Die vorbestellten Trikots für die Saison 2019 - wieder im blauen Felbermayr-Design  können ab sofort abgeholt werden - Kontaktaufnahme Günther Bauernfeind.

Der Verkaufsbeginn nicht vorbestellter Ware erfolgt ab 25. März 2019!.     

Bürozeiten und Trikot-Ansicht unter Verein- Fanartikel

In aufrichtiger Trauer und Dankbarkeit verabschieden wir uns von

Harald Amringer

Konsulent des OÖ Sports,

der am 27. Dezember 2018 nach schwerer Krankheit im Alter von 86 Jahren von uns gegangen ist.

Harry hat die Geschichte des oö Radsports maßgeblich mitgeschrieben und sich unschätzbare Verdienste erworben. Als umtriebiger Obmann unseres Radclubs über 40 Jahre, als langjähriger Vizepräsident des OÖ Radsortverbandes, als Veranstalter zahlloser Rennen, als Organisator unserer traditionellen Hobbyradsportwochen, als begeisterter aktiver Radler und Schifahrer bis zu seiner Erkrankung, vor allem aber als lieber verlässlicher Freund und heiterer Wegbegleiter bleibt er uns in dankbarer und wertschätzender Erinnerung.

 Vorstand des RC Arbö Felbermayr Wels

Die Verabschiedung findet am Montag, dem 14. Jänner 2019, um 9.30 Uhr auf dem Friedhof der Stadt Wels statt.

Harrys Parte