Die Welser Juniorenfahrer prägten den Verlauf der österreichischen Straßenmeisterschaften über 103 km in Purgstall: Mann des Rennens war Tobias Haslinger, der bereits nach 5 km dem Feld davonfuhr und sich solo 80 km an der Spitze hielt ! Tobias konnte seinen Vorsprung auf bis zu 2:30 Min ausbauen, und verschaffte auf diese Weise seinem Team einen enormen taktischen Vorteil. Als Tobi 15 km vor dem Ziel eingeholt wurde, attackierten Florian Kierner und Marco Friedrich (Voitsberg).

Stark präsentierten sich die Welser Nachwuchsfahrer beim traditionellen Innenstadkriterium. Am SPAR-Junior-GP beteiligten sich 21 Fahrer der Kategorien U15, U17 und Junioren. Als der beim Innenstadtkriterium leider auch schon traditionelle Regen einsetzte, kamen Julian Springer (U17) und Stefan Gruber (Jun) zu Sturz, beide mussten das Rennen beenden. Dennoch fuhren die Felbermayr Junioren zu einem ungefährdeten 4-fach Sieg.

Am Samstag, den 23. 7., gingen Michael Prinz und Mario Maier auf dem legendären Fliegerhorstgelände in Zeltweg bei den Österreichischen Meisterschaften im Einzelzeifahren der Amateure an den Start.

Wie jedes Jahr fand samstags, am 16.7. im Rahmen der OÖ Juniorenrundfahrt das 17,5 km lange Perger Einzelzeitfahren statt. Die Strecke führte dabei um die acht Kilometer wellig bergauf durch das Naarntal und nach einer Wende wieder zurück mit Ziel am Perger Stadtplatz. Angenehme Temperaturen und zum Glück trockene Verhältnisse sorgten für gute Rennbedingungen, wenngleich auch der Autoverkehr auf den letzten Kilometern leider immer wieder so manchen Schreckmoment bescherte.

 

Grieskirchen stand am Wochenende des 09. und 10. Juli wieder ganz im Zeichen des Radsportes. Bei besten äußerlichen Bedingungen und guter Stimmung machten sich die Teilnehmer am Samstag blockweise auf die Strecke um über 6h bzw. 24h, Einzeln oder im Team in die Pedale zu treten. Vom RC ARBÖ Felbermayr Wels stellten sich Petra & Günther Schönauer, Andreas & Franz Forthuber, Karl Gillmayr, Hans Jürgen Hintringer, Peter Kneidinger und Michael Prinz dem 6h Einzelbewerb.