Unser traditioneller Nachwuchscup für Unlizensierte und Lizenzierte wird heuer als Rennserie an 5 Tagen von April bis Mai ausgetragen. Erstmalig fällt der Startschuss am 27. April am Marktplatz in Mondsee. Die weiteren 4 Rennen finden am 11.05., 18.05., 25.05. und 01.06. wieder auf dem selektiven Rundkurs im Welser Messegelände hinter der Stadthalle statt.

Ausschreibung für Rennen 2-5 in Wels hier: Boa-Nachwuchscup Wels  plakat2016boa

Ausschreibung für Rennen 1 in Mondsee hier: Boa-Nachwuchscup Mondsee   plakat2016mondsee

 

Achtung: Start des 3. Rennens am 18.05. bereits um 16.40 Uhr!

Radsportbegeisterte und Helfer den 17. April bitte unbedingt vormerken: Bei unserem Frühjahrsklassiker, dem 55. Internationalen Kirschblütenrennen, werden wieder ca. 600 Starter in 6 Kategorien um den Sieg kämpfen.

Ausschreibung hier: 55. Kirschblütenrennen  plakat2016kbl

 

Am 23.Dezember ab 16 Uhr gibt es in der Kohlstatt wieder das traditionelle Weihnachtspunschtrinken bei offenem Feuer und Weihnachtsklängen , zu dem Eva und Franz Müller alle Mitglieder und Freunde des Radclubs herzlich einladen.

All jenen die nicht vorbeischauen können, wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und einen guten und unfallfreien Rutsch ins Neue Jahr!

Anmeldungen für die traditionelle Radwoche in Bellaria vom 19. bis 26. März 2016 (Karwoche) - wieder im bewährten Hotel Principe direkt am Strand - nimmt Organisationschef Harry Amringer ab sofort entgegen.

Unterbringung auf Basis Vollpension, Zweibettzimmer mit Dusche/WC und Balkon. Frühstücksbuffet, Mittagessen bzw. Lunchpaket inkl. Getränk nach der Rückkehr, Abendessen (Menüwahl) mit Gemüsebuffet. Wein, Limonade und Mineralwasser inklusive!

Radprofi Matthias Krizek vom Team Felbermayr Simplon Wels sicherte sich den Gesamtsieg bei den Welser Stadt- und bezirksmeisterschaften, die am 4. Oktober im Rahmen eines Einzelzeitfahrens über 13,6 km bei idealen und teilweise sonnigen Bedingungen ausgetragen wurden.Der Wiener siegte mit einer Gesamtzeit von 17:08,60 Minuten und dem tollen Schnitt von 47,6 km/h vor Glocknerkönig Felix Großschartner (ebenfalls Team Felbermayr Simplon Wels). Dritter wurde Daniel Lehner vom Team Vorarlberg, der sich damit den Titel des Bezirksmeisters sicherte.